Terms and conditions

Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Kundeninformationen

Inhaltsverzeichnis

  1. Geltungsbereich
  2. Vertragsschluss
  3. Widerrufsrecht
  4. Preise und Zahlungsbedingungen
  5. Liefer- und Versandbedingungen
  6. Eigentumsvorbehalt
  7. Mängelhaftung (Gewährleistung)
  8. Haftung
  9. Einlösung von Aktionsgutscheinen
  10. Einlösung von Geschenkgutscheinen
  11. Anwendbares Recht
  12. Gerichtsstand
  13. Alternative Streitbeilegung

 

1) Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") der PRIME GmbH (nachfolgend "Verkäufer"), gelten für alle Verträge über die Lieferung von Waren, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.2 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2) Vertragsschluss

2.1 Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

2.2 Der Kunde kann das Angebot über das in den Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Gegenstand des Vertrages ist somit der Verkauf von Waren.

2.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen,

  • indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder
  • indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder
  • indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.

Liegen mindestens eine der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.
2.4 Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugeschickt. Zusätzlich wird der Vertragstext auf der Internetseite des Verkäufers archiviert und kann vom Kunden über sein passwortgeschütztes Kundenkonto unter Angabe der entsprechenden Login-Daten kostenlos abgerufen werden, sofern der Kunde vor Absendung seiner Bestellung ein Kundenkonto im Online-Shop des Verkäufers angelegt hat.
2.5 Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde mögliche Eingabefehler durch aufmerksames Lesen der auf dem Bildschirm dargestellten Informationen erkennen. Ein wirksames technisches Mittel zur besseren Erkennung von Eingabefehlern kann dabei die Vergrößerungsfunktion des Browsers sein, mit deren Hilfe die Darstellung auf dem Bildschirm vergrößert wird. Seine Eingaben kann der Kunde im Rahmen des elektronischen Bestellprozesses so lange über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren, bis er den den Bestellvorgang abschließenden Button anklickt.
2.6 Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche und englische Sprache zur Verfügung.
2.7 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

3) Widerrufsrecht

3.1 Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

3.2 Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.

4) Preise und Zahlungsbedingungen

4.1 Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

4.2 Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union können im Einzelfall weitere Kosten anfallen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat und die vom Kunden zu tragen sind. Hierzu zählen beispielsweise Kosten für die Geldübermittlung durch Kreditinstitute (z.B. Überweisungsgebühren, Wechselkursgebühren) oder einfuhrrechtliche Abgaben bzw. Steuern (z.B. Zölle). Solche Kosten können in Bezug auf die Geldübermittlung auch dann anfallen, wenn die Lieferung nicht in ein Land außerhalb der Europäischen Union erfolgt, der Kunde die Zahlung aber von einem Land außerhalb der Europäischen Union aus vornimmt.

4.3 Die Zahlungsmöglichkeit/en wird/werden dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt. Alle EU Mitgliedsländer, sowie Schweiz und Norwegen zahlen auf Rechnung.

4.4 Ist Vorauskasse per Banküberweisung vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern die Parteien keinen späteren Fälligkeitstermin vereinbart haben.

5) Liefer- und Versandbedingungen

5.1 Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist.

5.2 Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.

5.3 Handelt der Kunde als Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auf den Kunden über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat. Handelt der Kunde als Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware grundsätzlich erst mit Übergabe der Ware an den Kunden oder eine empfangsberechtigte Person über. Abweichend hiervon geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auch bei Verbrauchern bereits auf den Kunden über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat, wenn der Kunde den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person oder Anstalt mit der Ausführung beauftragt und der Verkäufer dem Kunden diese Person oder Anstalt zuvor nicht benannt hat.

5.4 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung vom Vertrag zurückzutreten. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferung nicht vom Verkäufer zu vertreten ist und dieser mit der gebotenen Sorgfalt ein konkretes Deckungsgeschäft mit dem Zulieferer abgeschlossen hat. Der Verkäufer wird alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um die Ware zu beschaffen. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Ware wird der Kunde unverzüglich informiert und die Gegenleistung unverzüglich erstattet.

6) Eigentumsvorbehalt

6.1 Gegenüber Unternehmern behält sich der Verkäufer bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

6.3 Handelt der Kunde als Unternehmer, so ist er zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb berechtigt. Sämtliche hieraus entstehenden Forderungen gegen Dritte tritt der Kunde in Höhe des jeweiligen Rechnungswertes (einschließlich Umsatzsteuer) im Voraus an den Verkäufer ab. Diese Abtretung gilt unabhängig davon, ob die Vorbehaltsware ohne oder nach Verarbeitung weiterverkauft worden ist. Der Kunde bleibt zur Einziehung der Forderungen auch nach der Abtretung ermächtigt. Die Befugnis des Verkäufers, die Forderungen selbst einzuziehen, bleibt davon unberührt. Der Verkäufer wird jedoch die Forderungen nicht einziehen, solange der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen dem Verkäufer gegenüber nachkommt, nicht in Zahlungsverzug gerät und kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist.

7) Mängelhaftung (Gewährleistung)

Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung. Hiervon abweichend gilt:

7.1 Handelt der Kunde als Unternehmer,

  • hat der Verkäufer die Wahl der Art der Nacherfüllung;
  • beträgt bei neuen Waren die Verjährungsfrist für Mängel ein Jahr ab Gefahrübergang;
  • sind bei gebrauchten Waren die Rechte und Ansprüche wegen Mängeln grundsätzlich ausgeschlossen;
  • beginnt die Verjährung nicht erneut, wenn im Rahmen der Mängelhaftung eine Ersatzlieferung erfolgt.

7.2 Die in den vorstehenden Ziffern geregelten Haftungsbeschränkungen und Verjährungsfristverkürzungen gelten nicht

  • für Sachen, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben,
  • für Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüche des Kunden, sowie
  • für den Fall, dass der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen hat.

7.4 Darüber hinaus gilt für Unternehmer, dass die gesetzlichen Verjährungsfristen für den Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB unberührt bleiben.

7.5 Handelt der Kunde als Kaufmann i.S.d. § 1 HGB, trifft ihn die kaufmännische Untersuchungs- und Rügepflicht gemäß § 377 HGB. Unterlässt der Kunde die dort geregelten Anzeigepflichten, gilt die Ware als genehmigt.

7.6 Handelt der Kunde als Verbraucher, so wird er gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.

8) Haftung

Der Verkäufer haftet dem Kunden aus allen vertraglichen, vertragsähnlichen und gesetzlichen, auch deliktischen Ansprüchen auf Schadens- und Aufwendungsersatz wie folgt:

8.1 Der Verkäufer haftet aus jedem Rechtsgrund uneingeschränkt

  • bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit,
  • bei vorsätzlicher oder fahrlässiger Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
  • aufgrund eines Garantieversprechens, soweit diesbezüglich nichts anderes geregelt ist,
  • aufgrund zwingender Haftung wie etwa nach dem Produkthaftungsgesetz.

8.2 Verletzt der Verkäufer fahrlässig eine wesentliche Vertragspflicht, ist die Haftung auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, sofern nicht gemäß vorstehender Ziffer unbeschränkt gehaftet wird. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, die der Vertrag dem Verkäufer nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

8.3 Im Übrigen ist eine Haftung des Verkäufers ausgeschlossen.

8.4 Vorstehende Haftungsregelungen gelten auch im Hinblick auf die Haftung des Verkäufers für seine Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter.

9) Anwendbares Recht

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

10) §6 Rechtswahl / Gerichtsstand

Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers. Hat der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Geschäftssitz des Verkäufers ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können. Der Verkäufer ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Kunden anzurufen.

Die Bestimmung des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

11) Alternative Streitbeilegung

13.1 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: http://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

13.2 Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

Kundeninformation:

1. Identität des Verkäufers

Prime GmbH
Im Langgewann 5
65719 Hofheim am Taunus
Deutschland 

Tel.: 06192/9584112
Fax: 06192/9584110
E-Mail: info@myprime.eu

 


 

Standard Business Terms and customer information

I. Standard business terms

§ 1 Basic provisions

(1) The following business terms are applicable to all the contracts, which you conclude with us as a supplier
(Prime GmbH) via the www.myprime.com website. Unless otherwise agreed upon, the inclusion, if
necessary, of your own conditions is ruled out.

(2) A ‘consumer’ in the sense of the following regulations is every natural person who concludes a legal
transaction which, to an overwhelming extent, cannot be attributed to either his commercial or independent
professional activities. The term ‘businessman’ refers to every natural person, legal person or legally responsible
partnership that concludes a legal transaction in pursuance of his/its independent professional or commercial
activity.

§ 2 Conclusion of the contract

(1) The subject-matter of the contract is the selling of products.

(2) On placing the product in question on our website, we provide you with a binding offer to conclude a sales
agreement subject to the conditions specified in the item description.

(3) The purchase agreement takes place via the online shopping cart system as follows:
The products intended for purchase are moved to the "view bag". You can select the shopping cart using the
appropriate buttons on the navigation bar and make changes there at any time.
After calling up the “Checkout” page and entering the required personal data and payment and shipping
conditions, all order information is then displayed again on the order summary page.
Before the order is sent, you can re-check all the data, change it (which can also be done via the internet
browser’s ‘back’ function) or cancel the purchase transaction.
By clicking the "place oder now” button to submit the order, you declare acceptance of the order in a legally binding way by which the purchase agreement takes place.

(4) Terms of condition: 7 days after receiving the order or part delivery. Prepayments for everyone outside EU

(5) You are not bound by your enquiries regarding the creation of an offer that have been conveyed to us. We
supply you with a textual and binding offer (e.g. via e-mail), which you can accept within a period of 5 days.

(5) The execution of the order and the sending of all the details necessitated by the conclusion of the contract
take place via e-mail, in a partially-automated manner. Consequently, you have to ensure that the e-mail address
that you have deposited with us is the correct one, and that the receipt of the respective e-mails is guaranteed. In
particular, you have to ensure that the respective e-mails are not blocked by a SPAM filter.

§ 3 Right of retention, reservation of proprietary rights

(1) You can only exercise a right of retention if the situation in question involves claims arising from the same
contractual relationship.

(2) The goods remain our property until the purchase price is paid in full.

(3) If you are a businessman, the following conditions also apply:

a) We retain ownership of the goods until all the claims arising from the ongoing business relationship have been
settled in full. The goods subject to retention of title may not be pledged or transferred by way of security before
ownership of the said goods changes hands.

b) You can re-sell the goods within the framework of an orderly transaction. In this regard, you hereby cede all the
claims amounting to the magnitude of the billing amount that accrue to you as a result of the re-selling operation
to us, and we accept the cession. Furthermore, you are authorized to collect the claim in question. However,
insofar as you do not discharge your payment obligations in an orderly fashion, we reserve the right to collect the
claim ourselves.

c) In a situation involving the combination and amalgamation of the goods subject to retention of title, we acquire
co-ownership of the newly-formed item. This co-ownership corresponds to the ratio that exists between the
invoice value of the goods subject to retention of title and the other processed items at the time of processing.

d) If you make a request of this nature, we shall be obligated to release the securities that are due to us, to the
extent that the realizable value of our securities exceeds the claim to be secured by more than 10%. We are
responsible for selecting the securities to be released.

§ 4 Warranty

(1) The statutory warranty rights are applicable.

(2) As a consumer, you are requested to promptly check the product for completeness, visible defects and
transport damage as soon as it is delivered, and promptly disclose your complaints to us and the shipping
company in writing. Even if you do not comply with this request, it shall have no effect on your legal warranty
claims.

(3) Insofar as you are a business, the following difference applies to the aforementioned warranty regulations:

a) It is understood that the details provided by us and the product description provided by the manufacturer are
the only things that represent the properties and condition of the product in question. Other advertisements,
blurbs and statements issued by the manufacturer are not considered to be representative of the properties and
condition of the said product.

b) If the goods are found to be faulty, we shall reserve the right to repair the goods or deliver replacements. If the
defect is not removed, you can demand a reduction in the price or withdraw from the contract at your discretion.
The defect removal is applicable after a failed second attempt, unless the circumstances prove otherwise, in
particular due to the nature of the object and/or defect or other conditions. In case of repair, we must not bear the
additional costs, which arise from the transfer of the item to a place other than the place of fulfilment, as far as the
transfer does not correspond to the intended use of the item.

c) The warranty period amounts to a period of one year after delivery of the product. The reduction in time-limit
does not apply:
- to damages culpably attributable to us arising from injury to life, limb or health and for other damages caused by
willful intent or gross negligence;
- insofar as we have willfully concealed the defect or accepted a warranty for the quality of the goods;
- to goods which are used for a building in accordance with their normal use instructions and whose defects were
caused by this;
- for statutory recourse claims, which you have against us in connection with warranty rights.

§ 6 Choice of law

(1) German law shall apply. This choice of law only applies to customers if it does not result in the revocation of
the protection guaranteed by the mandatory provisions of the law of the country in which the respective
customer’s usual place of residence is located (benefit-of-the-doubt principle).

(2) The provisions of the UN Convention on Contracts for the International Sale of Goods are explicitly
inapplicable.

_______________________________________________________________________________________

II. Customer information

1. Identity of the seller

Prime GmbH
Im Langgewann 5
65719 Hofheim am Taunus
Deutschland 

Tel.: 06192/9584112
Fax: 06192/9584110
E-Mail: info@myprime.eu

Alternative dispute resolution:

The European Commission provides a platform for the out-of-court resolution of disputes (ODR platform), which
can be viewed under https://ec.europa.eu/odr.

2. Information regarding the conclusion of the contract

The technical steps associated with the conclusion of the contract, the contract conclusion itself and the
correction options are executed in accordance to the regulations "conclusion of the contract" in our standard
business terms (part I.).

3. Contractual language, saving the text of the contract

3.1 Contract language shall be English.

3.2 The complete text of the contract is not saved with us. Before the order is sent, via the online - shopping cart
system the contract data can be printed out or electronically saved using the browser’s print function. After the
order is received by us, the order data, the legally-mandated details related to distance selling contracts and the
standard business terms are re-sent to you via e-mail.

3.3 You will be sent all contractual information within the framework of a binding offer in written form, via E-mail
for example, for quotation requests outside of the online shopping basket system, which can be printed out or
saved electronically in a secure manner.

4. Main features of the product or service

The key features of the goods and/or services can be found in the respective quote.

5. Prices and payment arrangements

5.1 The prices mentioned in the respective offers represent total prices, as do the shipping costs. They include all
the price components, including all the incidental taxes.

5.2 The dispatch costs that are incurred are not included in the purchase price. They can be viewed by clicking
the appropriate button on our website or in the respective quote, are shown separately over the course of the
order transaction and must additionally be borne by you, insofar as free delivery is not confirmed.

5.3 If delivery is made to countries outside of the European Union, we may incur unreasonable additional costs,
such as duties, taxes or money transfer fees (transfer or foreign exchange fees charged by the banks), which you
must bear. You must also bear the costs arising from money transfers in cases in which the delivery is made to
an EU Member State, but the payment is initiated outside of the European Union.

5.4 The payment methods that are available to you are shown by clicking the appropriate button on our website
or are disclosed in the respective quote.

5.5 Unless otherwise specified for the respective payment methods, the payment claims arising from the contract
that has been concluded become payable immediately.

6. Delivery conditions

6.1 The delivery conditions, delivery date and existing supply restrictions, if applicable, can be found by clicking
the appropriate button on our website or in the respective quote.

6.2 If you are a consumer, the following is statutorily regulated: The risk of the sold item accidentally being
destroyed or degraded during shipping only passes over to you when the item in question is delivered, regardles
of whether or not the shipping operation is insured. This condition does not apply if you have independently
commissioned a transport company that has not been specified by us or a person who has otherwise been
appointed to execute the shipping operation.

If you are a businessman, the delivery and shipping operations take place at your own risk.

7. Statutory warranty right

Liability for defects is governed by the “Warranty” provisions in our General Terms and Conditions of Business (Part I).

Viewed